ABWASSERKANÄLE

Bau von Rohleitungen

Die Vielfältigkeit verbunden mit der Komplexibilität des Kanalbaus habe ich während meiner Ausbildung von 1987-1990 bei der Fa. Lürken in Krefeld kennen und zu schätzen gelernt. Fogendes beschreibt den Kanalbau in kurz gehaltener Fassung:

 

Der Rohrleitungsbau beginnt mit dem Ausheben der Baugrube (evtl. Verbauen der Baugrube). Dann wird das Planum bzw. ein Sandbett für die zu verlegende Rohrleitung hergestellt. Die Rohre werden durch das Verbinden mit der Muffe/ Spitzende zusammengesteckt und mit dem nötigen Gefälle in die Sandbettung verlegt. Die zugehörigen Schächte werden gebaut. Zum Ende hin werden die Rohre zum Schutz vor Steinen (Zertrümmerung) mit Sand ummantelt.

Der Rohrgraben wird lagenweise verfüllt (im besten Fall mit Kies) und mit Rüttelplatten lagenweise verdichtet.

Die Lagendicke (beim Verfüllen) richtet sich nach dem Gewicht der Rüttelplatte!